Patenschaften

PATENSCHAFTEN

Schulbildung ist keine Selbstverständlichkeit, vor allem nicht in den ländlichen Gebieten in Myanmar. Viele können sich das Schulgeld nicht leisten.

 

Wie werde ich Pate für ein Schulkind in Myanmar?

Patenschaften Info Brief

Preisübersicht Patenschaften Schuljahr 2017/2018

  • Dafür gibt es verschiedene Gründe:

    • Verlust eines oder beider Elternteile
    • Krankheit (Elternteile können nicht mehr arbeiten)
    • Eltern haben keine feste Arbeit, sind Tagelöhner
    • Große Familien, Armut
    • Flutopfer

    Damit Kinder nicht selber arbeiten oder gar hungern müssen um zur Schule gehen zu können, sollen Patenschaften die Familien unterstützen. Aktuell werden Patenschaftsanfragen von 3 Schulen vermittelt: UMAS, Pyidawtha und Singgial.

    Für Tagesschüler reichen schon 30 – 90 Euro im Jahr, bei Internatsschülern ist bei 25 Euro im Monat auch die Unterkunft und Verpflegung inklusive.
    Wenn Sie Pate für ein Schulkind werden wollen, dann melden Sie sich einfach per mail an: